Jetzt geht es los

Was ist finanzielle Unabhängigkeit?

Meiner Meinung nach bedeutet finanzielle Unabhängigkeit ein unabhängiges Einkommen zu haben. Bei wirklich finanzieller Unabhängigkeit musst Du im Idealfall mehrere Stützpfeiler haben, aus denen du dein Einkommen beziehst und die Gesamteinnahmen aller Pfeiler sichern Dir Deinen Lebensunterhalt und erhöhen sich zumindest regelmäßig soweit, dass auch mal ein Stützpfeiler wegbrechen kann.

Das Gegenteil von finanzieller Unabhängigkeit ist jede Form von Angestelltentätigkeit und natürlich auch das Beamtentum. Du hast zwar ein Einkommen mit dem Du deinen Lebensstandard finanzierst, jedoch bist du abhängig davon, dass die Firma nicht bankrottgeht oder dein Chef Dir kündigt.

Sobald das passiert hast du kein oder nur eine geringes Einkommen (Arbeitslosengeld, Hartz 4) und stehst vor einer enormen finanziellen Herausforderung. Du bist also abhängig von deiner Firma und deinem regelmäßigen Gehalt. Das ist definitiv finanzielle Abhängigkeit.

Hier ein Beispiel für finanzielle Unabhängigkeit:

Du bekommst monatlich

  •        300 Euro an Dividenden aus Wertpapieren
  •        700 Euro an Mieteinnahmen
  •      1500 Euro an passiven Einkünften aus deinem eigenen Unternehmen
  •        200 Euro an Einkünften aus Afilliates etc.

Somit beziehst du also aus verschiedenen Standbeinen insgesamt 2700 Euro an Einkommen. Wenn du es jetzt noch schaffst, mit diese Einkünften dauerhaft deinen Lebensstandard zu halten ohne dass sich dein Gesamtvermögen verkleinert, bist du aus meiner Sicht finanziell unabhängig.

Das Beispiel zeigt auch das Du relativ sicher unabhängig bist denn würde zum Beispiel der Aktenmarkt zusammenbrechen, beziehst du weiter Geld aus deinen anderen Zweigen. Bricht dein Business weg, kannst du dein Kapital in die anderen Säulen verlagern und so den Geldfluss aus ihnen erhöhen.

Wie man sich langsam aber sicher auf den Weg zur finanziellen Unabhängigkeit macht kannst Du hier lesen:

Die 4 Phasen zur finanziellen Unabhängigkeit.